VERTRETUNG DES GROSSEN ÖSTERREICHISCHEN KÜNSTLERS JOSEF WINKLER (GEB. 1925)

Wie lange wir beide uns schon kennen, das weiß weder Josef Winkler noch ich so genau. Nachdem wir in unserer Galerie schon vor etwa zehn Jahren zwei erfolgreiche Einzelausstellungen mit seinen Werken durchgeführt hatten, verloren wir uns (leider) fur einige Zeit aus den Augen. Umso mehr Überraschte mich im Februar 2016 seine fulminante Ausstellung in der „Ausstellungsbrucke“ im N.Ö. Landhaus. Mehr als 80 außergewohnliche Kunstwerke auf hochstem internationalen Niveau!

Sofort war mir klar: Diesen ganz besonderen Kunstler, der viel zu lange im Verborgenen seine großen Werke schuf, möchte ich mit meiner Galerie in Zukunft vertreten und einer moglichst breiten Öffentlichkeit vorstellen. Kurz darauf gestalteten wir im Wiener Künstlerhaus die erste Ausstellung mit Antiquitäten und alter Kunst kombiniert mit den abstrakten Impressionen Josef Winklers. Und der Erfolg gab uns vom ersten Moment an Recht: Die zahlreichen Besucher waren von der Kraft seiner Werke magnetisch angezogen und in weiterer Folge von der subtilen Aussagekraft begeistert.

Nun dürfen wir Josef Winkler exklusiv vertreten und freuen uns sehr,
Ihnen seine großartigen Werke präsentieren zu können.

Artikel von Mag. Hartwig Knack, Kulturwissenschaftler, über das Werk von Josef Winkler

"Josef Winkler gehört zu den großen Einzelgängern der zeitgenössischen österreichischen Malerei. Im Anschluss an sein Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Josef Dobrowsky und Herbert Boeckl und an der Guildford Art School in London in den Jahren 1946 bis 1950 ließ er seine künstlerische Arbeit im wesentlichen ruhen, um im internationalen Kunsthandel Karriere zu machen. Seit 1990 widmet er sich wieder ausschließlich der Malerei.
Obgleich Winkler mit Persönlichkeiten wie Josef Mikl oder Alfred Hrdlicka am Wiener Schillerplatz studiert hatte und über die ganzen Jahre bis heute die österreichische Kunstszene genau verfolgt, arbeitet er seit jeher in großer Zurückgezogenheit in seinem Atelier....."   zum Weiterlesen bitte anklicken